New York, New York!

Beatrice Faßbender im Gespräch mit Vera Grambow über die vielen Gesichter von New York

Am Mittwoch, den 19. November, 20 Uhr

führt uns die Übersetzerin und Herausgeberin Beatrice Faßbender auf einem literarischen Spaziergang quer durch New York. Wir bummeln mit Tom Wolfe durch die Bronx, Allen Ginsberg durch Manhattan, Teju Cole durch Chinatown und Paul Auster durch Brooklyn. Wer New York schon kennt, kann in Erinnerungen schwelgen, wer noch nie dort war, wird von Fernweh gepackt!

Buchhandlung Moby Dick, Stargarder Str. 67, 10437 Berlin,  T.: 40 04 57 57, Eintritt 5 €

Für die Platz- und Getränkeplanung bitten wir um Voranmeldung.

New york

 


“Die Zukunft des Buches…ist schön”

Den Leitsatz des  Hermann Schmidt Verlages kann man jedem einzelnen Titel des Mainzer Verlagshauses ansehen. Die Schwerpunkte Typografie und Kreativität (vom Lebensentwurf bis zum Gestaltungsprozess) sind wie geschaffen für einen Verlag, der sich außerdem noch der Buchkunst verschrieben hat. Wir zeigen bis Ende des Jahres eine Auswahl dieser fachlich hervorragenden und ästhetisch wunderschönen Bücher.

 


Jean-Luc Seigle, Der Gedanke an das Glück und das Ende

2015 Gerade erst erschienen und schon ein Lieblingsbuch…

Es erzählt einen Tag im Leben der Familie Chassaing in einem französischen 70-Seelen-Dorf.

Man erwartet an diesem 9. Juli des Jahres 1961 die Lieferung eines Fernsehgerätes (des ersten im Dorf) in dem man (= das ganze Dorf) sich eine Sendung ansehen möchte, in der Henri, der älteste Sohn der Familie, auftritt, welcher als Soldat im Algerienkrieg kämpft. Auf dieses an sich harmlose Ereignis bewegen sich die Geschicke aller Familienmitglieder zu.

Der Leser wird an diesem Tag nicht nur eine Familientragödie miterleben, er wird auch mitgenommen auf eine Zeitreise in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in denen die Auswirkungen des 2. Weltkrieges noch spürbar waren.

Seigle erzählt von Menschen, die sich lieben, sich aber nicht nah kommen können.
In einer klaren und eleganten Sprache macht er die starken Gefühle der Protagonisten und das fragile Beziehungsgeflecht der Menschen nicht nur sichtbar, sondern auch fühlbar.

So entsteht große Literatur auf kleinem Raum (224 Seiten!): alles Wichtige sagen und das Überflüssige einfach weglassen.

Ein atemberaubender Roman, der Sie noch lange beschäftigen wird und der Sie vielleicht dazu verleitet, sich Balzacs “Eugenie Grandet” (noch) einmal vorzunehmen…

 

Dieses Lieblingsbuch ist im C.H.Beck Verlag erschienen und kostet 18,95 €.


MOBY DICK im Radio…

 … und zwar im Deutschlandradio Kultur

… im Rahmen der Lesart bei:

          “Ihr Buchhändler empfiehlt”

… am Freitag, dem 01. August 2014

Sendung verpasst?

Kein Problem, hier sind die drei Titel und auf unserer Seite finden Sie die ausführlicheren Besprechungen:

-Jean-Luc Seigle; Der Gedanke an das Glück und an das Ende

-Louise Erdrich, Das Haus des Windes

-Katherine Hannigan, Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Außerdem können Sie die Sendung als Podcast auf der Homepage von Deutschlandradio Kultur  nachhören…

 

 


Sommer-Bücher-Abend

Falls Sie noch nicht wissen mit welcher Lektüre Sie durch den Sommer reisen wollen oder auch wenn Sie es schon wissen aber trotzdem neugierig auf etwas Neues sind oder auch wenn Sie einfach gerne bei uns in der Buchhandlung sind, aber einen Anlass brauchen:                                                                                                                                                                                                  wir laden Sie alle herzlich ein zu einem

literarischen Abend bei Moby Dick, am 25. Juni um 20 Uhr.

Wir bieten neue Romane und unbekannte Ermittler, Häppchen und Prosecco.

Der Eintritt ist frei – wir bitten aber um Voranmeldung

Wir freuen uns auf Sie und grüßen herzlich

Heike Röminger & Ingo Herrmann


Gütesiegel Leseförderung für “Moby Dick”

Anlässlich des Welttags des Buches wird seit 2008 einmal jährlich ein Gütesiegel an Berliner und Brandenburger Buchhandlungen verliehen, die sich in hervorragender Weise in der Leseförderung engagieren.

Wir sind sehr stolz darauf, zum 3.Mal in Folge diese Auszeichnung erhalten zu haben.

Insgesamt erhielten 24 Buchhandlungen aus Berlin und Brandenburg das Gütesiegel Leseförderung für herausragende Leistung im Bereich der Leseförderung. Die Auszeichnungen wurden am 04.Mai  im Rahmen des THEO – Schreibwettbewerbs in der Staatskanzlei Potsdam verliehen.

Kriterien für die Prämierung sind neben einem sorgfältig ausgewählten Sortiment im Bereich Kinder- und Jugendbuch sowie einer kompetenten Beratung auch die Durchführung von Autorenlesungen, die Zusammenarbeit mit Kitas, Schulen und Bibliotheken sowie weitere Aktivitäten der Leseförderung.

Und all das hat uns auch noch großen Spaß gemacht!


OPERATION HEIMKEHR

Bundeswehrsoldaten über ihr Leben nach dem Auslandseinsatz

Sabine Würich und Ulrike Scheffer zeigen in mehr als 70 Portraits die Menschen hinter den Militäreinsätzen. Die Rückkehrer berichten von den Schwierigkeiten, Familienangehörigen wie Fremden das Erlebte zu vermitteln und im deutschen Alltag wieder Fuß zu fassen – und von der Freude darüber in der Mitte Europas zu Hause zu sein.

Am Dienstag, den 18. März, 20 Uhr, sind die Fotografin Sabine Würich und die Autorin Ulrike Scheffer zu Gast in der Buchhandlung Moby Dick.

operation Heimkehr

Beindruckende Porträtfotos, eine Lesung aus dem Buch sowie ein interessantes Gespräch zum Verlauf dieser hochaktuellen Arbeit erwarten Sie.

Eintritt 5 €. Wir bitten um Voranmeldung.

 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 35 Followern an