Archiv der Kategorie: Uncategorized

Katherine Hannigan, Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Delly (eigentlich Delaware) Pattison ist anders: neugierig, unerschrocken, impulsiv und sie lässt sich nichts gefallen.

Mit anderen Worten: Delly ist sehr oft Zeuge, wie aus kleinem Ärger GROSSER ÄRGER wird. Nie geschieht es in böser Absicht, aber es geschieht und häufig muss sie sich fragen, “wie etwas, das so richtig angefangen hatte, so falsch enden konnte”.

Eines Tages kommt Ferris Boyd neu in Dellys Schulklasse.

Auch Ferris ist anders. Ferris spricht nicht und lässt keinen an sich heran – auch nicht Delly.

Aber Delly ist eben AU2014CH erfinderisch und hartnäckig und ihr neues Projekt heißt: “Sich-mit-Ferris-anfreunden”.

Vielleicht hat Ferris ja etwas mit dem ÜBERRASCHENK* zu tun, auf das Delly so sehnsüchtig wartet; auf jeden Fall ist es ein echtes ADELLTEUER* und gut, dass sie die überraschende Unterstützung ihres kleinen Bruders RB (eigentlich ein echter SCHLURFTRÖDLER*) genießt – sonst hätte das Ganze vielleicht wieder als MISSGESCHICHTE* geendet.

So ist “Die Wahrheit, wie Delly sie sieht” aber eine wunderbar warmherzige Geschichte über eine Freundschaft mit sehr großen Hindernissen geworden und macht nicht nur Kindern und Buchhändlern Spaß…

(Die Wörter, die mit einem * versehen sind, werden im DELLEXIKON* am Ende des Romans erläutert.)

Ohne mich allzuweit aus dem Fenster zu lehnen, wünsche und prophezeie ich diesem Buch einen Jugendliteraturpreis.

Es ist im Hanser Verlag erschienen und kostet 14,90 €.


Louise Erdrich, Das Haus des Windes

Atemlos gelesen:

Louise Erdrich, Das Haus des Windeserdrich 001

Man könnte hinter diesem blumigen Titel eine saftige Schmonzette vermuten.

Ernst Jandl würde womöglich sagen: Werch ein Illtum.

Denn „Haus des Windes“ ist Entwicklungsroman, Familiengeschichte, vielleicht auch eine Kriminalgeschichte und noch einiges mehr.
Der englische Titel (The Round House) bezieht sich auf das indianische Rundhaus, in dessen Nähe das Verbrechen geschieht, das Dreh- und Angelpunkt ist für diese Geschichte.
Sie beginnt mit der Frage „Wo ist deine Mutter?“ und wird uns (in Rückschau) von dem damals 13jährigen Joe Coutts erzählt, der mit seinem beunruhigten Vater aufbricht um sie zu suchen.

Sie finden die schwer verletzte Frau, die den brutalen Angriff eines Unbekannten nur knapp überlebt hat und sich weigert über die näheren Umstände zu sprechen.

Bald gibt es einen Verdächtigen aber die Ermittlungen ziehen sich hin.
Auch Joes Vater, einem Stammesrichter, sind die Hände gebunden, weil durch das Schweigen der Mutter der Ort des Verbrechens nicht genau bestimmt werden kann.
In diesem Gebiet in der Nähe des Rundhauses stoßen nämlich die Reservatsgrenzen an privates bzw. Bundesland, so dass die Zuständigkeiten der Behörden nicht geklärt werden können.
Gemeinsam mit seinen Freunden Cappy, Angus und Zack beschließt Joe selbst Ermittlungen anzustellen und das Recht in die eigene Hand zu nehmen.

Eine Sprache, die Bilder malt; Figuren, die man so schnell nicht vergisst; eine packende Geschichte, die unter die Haut geht und ein wunderbarer Humor:
für alle, die Louise Erdrich schon seit langem schätzen, gibt es mit diesem neuen, bereits preisgekrönten Roman (National Book Award) endlich Nachschub und für alle anderen ist dieses Buch ein möglicher Einstieg in die Welt der außergewöhnlichen Autorin.

Der Roman ist im Aufbau Verlag erschienen und kostet 19,99 €

Weitere Titel von Louise Erdrich:

-Die Rübenkönigin
-Der Club der singenden Metzger (und lassen Sie sich auf keinen Fall vom Titel abschrecken!!!)
-Der Bingo-Palast


Jean-Luc Seigle, Der Gedanke an das Glück und das Ende

2015 Gerade erst erschienen und schon ein Lieblingsbuch…

Es erzählt einen Tag im Leben der Familie Chassaing in einem französischen 70-Seelen-Dorf.

Man erwartet an diesem 9. Juli des Jahres 1961 die Lieferung eines Fernsehgerätes (des ersten im Dorf) in dem man (= das ganze Dorf) sich eine Sendung ansehen möchte, in der Henri, der älteste Sohn der Familie, auftritt, welcher als Soldat im Algerienkrieg kämpft. Auf dieses an sich harmlose Ereignis bewegen sich die Geschicke aller Familienmitglieder zu.

Der Leser wird an diesem Tag nicht nur eine Familientragödie miterleben, er wird auch mitgenommen auf eine Zeitreise in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in denen die Auswirkungen des 2. Weltkrieges noch spürbar waren.

Seigle erzählt von Menschen, die sich lieben, sich aber nicht nah kommen können.
In einer klaren und eleganten Sprache macht er die starken Gefühle der Protagonisten und das fragile Beziehungsgeflecht der Menschen nicht nur sichtbar, sondern auch fühlbar.

So entsteht große Literatur auf kleinem Raum (224 Seiten!): alles Wichtige sagen und das Überflüssige einfach weglassen.

Ein atemberaubender Roman, der Sie noch lange beschäftigen wird und der Sie vielleicht dazu verleitet, sich Balzacs “Eugenie Grandet” (noch) einmal vorzunehmen…

 

Dieses Lieblingsbuch ist im C.H.Beck Verlag erschienen und kostet 18,95 €.


MOBY DICK im Radio…

 … und zwar im Deutschlandradio Kultur

… im Rahmen der Lesart bei:

          “Ihr Buchhändler empfiehlt”

… am Freitag, dem 01. August 2014

Sendung verpasst?

Kein Problem, hier sind die drei Titel und auf unserer Seite finden Sie die ausführlicheren Besprechungen:

-Jean-Luc Seigle; Der Gedanke an das Glück und an das Ende

-Louise Erdrich, Das Haus des Windes

-Katherine Hannigan, Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Außerdem können Sie die Sendung als Podcast auf der Homepage von Deutschlandradio Kultur  nachhören…

 

 


Sommer-Bücher-Abend

Falls Sie noch nicht wissen mit welcher Lektüre Sie durch den Sommer reisen wollen oder auch wenn Sie es schon wissen aber trotzdem neugierig auf etwas Neues sind oder auch wenn Sie einfach gerne bei uns in der Buchhandlung sind, aber einen Anlass brauchen:                                                                                                                                                                                                  wir laden Sie alle herzlich ein zu einem

literarischen Abend bei Moby Dick, am 25. Juni um 20 Uhr.

Wir bieten neue Romane und unbekannte Ermittler, Häppchen und Prosecco.

Der Eintritt ist frei – wir bitten aber um Voranmeldung

Wir freuen uns auf Sie und grüßen herzlich

Heike Röminger & Ingo Herrmann


Neue Kinderposter eingetroffen!

Wir haben neue, wunderschöne, herrlich bunte Plakate in verschiedenen Größen von bekannten Kinderbuchhelden!   Maulwurf

Holt Euch Pettersson und Findus, Elmar, den kleinen Maulwurf, Mama Muh, Tiger und Bär  oder Pippi Langstrumpf nach Hause ins Kinderzimmer! Auch Kinderweltkarten und ABC – Poster haben wir vorrätig!

 


Gütesiegel Leseförderung für “Moby Dick”

Anlässlich des Welttags des Buches wird seit 2008 einmal jährlich ein Gütesiegel an Berliner und Brandenburger Buchhandlungen verliehen, die sich in hervorragender Weise in der Leseförderung engagieren.

Wir sind sehr stolz darauf, zum 3.Mal in Folge diese Auszeichnung erhalten zu haben.

Insgesamt erhielten 24 Buchhandlungen aus Berlin und Brandenburg das Gütesiegel Leseförderung für herausragende Leistung im Bereich der Leseförderung. Die Auszeichnungen wurden am 04.Mai  im Rahmen des THEO – Schreibwettbewerbs in der Staatskanzlei Potsdam verliehen.

Kriterien für die Prämierung sind neben einem sorgfältig ausgewählten Sortiment im Bereich Kinder- und Jugendbuch sowie einer kompetenten Beratung auch die Durchführung von Autorenlesungen, die Zusammenarbeit mit Kitas, Schulen und Bibliotheken sowie weitere Aktivitäten der Leseförderung.

Und all das hat uns auch noch großen Spaß gemacht!


OPERATION HEIMKEHR

Bundeswehrsoldaten über ihr Leben nach dem Auslandseinsatz

Sabine Würich und Ulrike Scheffer zeigen in mehr als 70 Portraits die Menschen hinter den Militäreinsätzen. Die Rückkehrer berichten von den Schwierigkeiten, Familienangehörigen wie Fremden das Erlebte zu vermitteln und im deutschen Alltag wieder Fuß zu fassen – und von der Freude darüber in der Mitte Europas zu Hause zu sein.

Am Dienstag, den 18. März, 20 Uhr, sind die Fotografin Sabine Würich und die Autorin Ulrike Scheffer zu Gast in der Buchhandlung Moby Dick.

operation Heimkehr

Beindruckende Porträtfotos, eine Lesung aus dem Buch sowie ein interessantes Gespräch zum Verlauf dieser hochaktuellen Arbeit erwarten Sie.

Eintritt 5 €. Wir bitten um Voranmeldung.

 


Die ersten Neuerscheinungen betreten die Bühne…

Die aktuellen Romane aus den Verlagen Kunstmann und Hanser  haben uns zuerst erreicht! Es gilt die Neuerscheinungen von  Gaito Gasdanow,  Yasmina Reza,  Rafael Chirbes und Navid Kermani zu entdecken. Ausserdem liegt eine Neuübersetzung von T.C. Boyles Wassermusik vor und Sie können sogar eine  signierte Ausgabe bei uns finden.

Chirbes Kermani     Boyle Reza


Kathrin Aehnlich liest aus “Wenn die Wale an Land gehen”

Am 14.11.2013 um 20 Uhr, bei uns in der Buchhandlung Moby Dick, Eintritt 5 €

Roswitha Sonntag erinnert sich an ihre Studienzeit in Leipzig in den 80er Jahren. Sie und ihre Freunde rebellierten damals mit verrückten Kunst-Aktionen gegen einen autoritären Staat und einen vorbestimmten Lebenslauf und fühlten sich unbesiegbar. 20 Jahre später reist Roswitha nach New York um Mick, ihren besten Freund von damals, wiederzufinden und zu sehen, was aus seinen Träumen geworden ist. “Wenn die Wale an Land gehen” ist ein großartiger Roman über Freundschaft, große und kleine Fluchten und über die Sehnsucht nach einem anderen Leben, die bis heute nachwirkt.

Bitte kaufen Sie sich rechtzeitig eine Karte, denn bis November hat sich herumgesprochen, was für ein wunderbares Buch hier vorliegt.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an